Zum Inhalt

Apfelkuchen wie aus der Bretagne


Apfelkuchen ist ein ein beliebter Klassiker, den man zu jedem Anlass reichen kann. In der französischen Variante verwendet man etwas Calvados, wodurch der Kuchen sein besonderes Aroma erhält. Die knusprige Mandeldecke rundet den Kuchen geschmacklich ab.

30 MIN Vorbereitungszeit
60 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit
  • 175 g weiche Butter
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Calvados
    (oder Apfel-/Zitronensaft)
  • 750 g Äpfel
    (z.B. Braeburn oder Golden Delicious)
  • 40 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 70 g gehobelte Mandeln

  1. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und ebenfalls hinzugeben. 1 Ei aufschlagen und 1 EL davon beiseite nehmen. Den Rest mit den anderen 3 Eiern nacheinander zur Butter-Zucker-Mischung geben. Das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermengen und vorsichtig unter den Teig rühren. Zum Schluß den Calvados hinzugeben.
     
  2. Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten und mit Paniermehl bestäuben. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in Spalten schneiden. Die Hälfte des Teiges in die Springform geben und glatt streichen. Ca. 1/3 der Apfelspalten kreisförmig auf dem Teig verteilen. Etwas andrücken und den restlichen Teig vorsichtig darauf streichen. Nun die restlichen Apfelspalten wieder kreisförmig auf dem Teig verteilen und andrücken. Für 35 min. im Backofen backen.

  3. Die Butter schmelzen und mit dem Honig vermengen. Das beiseite gestellte Ei und die Mandeln unterheben. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Mandelmischung auf den Kuchen streichen. Weitere 25 min. backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Schmeckt fantastisch mit etwas geschlagener Sahne.

Braeburn Apfel:

Die Sorte stammt ursprünglich aus Neuseeland und ist absoluter Spitzenreiter, wenn es um den Vitamin-C-Gehalt. Er wird ab Mitte Oktober geerntet, hat sehr gute Lagereigenschaften und ist von Oktober bis Mai genussreif.. Der Geschmack von Braeburn-Äpfeln ist süß-herb mit ausgewogener Säure und schmeckt sowohl pur, in Obst- und Rohkostsalaten, als Apfelmus sowie in Backwaren.

Für Menschen mit Allergie gegen Birkenpollen oder Nüssen eignen sich am besten die Apfelsorte Santana, um eine Kreuzallergie zu vermeiden. Und möglichst die Schale entfernen oder als Apfelmus konsumieren.

Ansonsten sollte man die ungespritzte und gewaschen Apfelschale am besten mit essen, da hier eine Fülle von Vitaminen stecken.

Wir verwenden in unseren Rezepten gerne Dinkelmehl, da es für die meisten besser verträglich ist als Weizenmehl.

Tipp: Wer den Calvados ersetzen möchte, kann auch Rum oder Cognac nehmen. Bei der  alkoholfreien Variante einfach ein Spritzer frisch gepresste Zitrone an die Äpfel geben und wer möchte kann dem Teig 3 Esslöffel Apfelsaft unterrühren.