Zum Inhalt

Erdbeeren-Quinoa-Salat mit Mozzarella und Minze


Dieser fruchtiger Erdbeer-Quinoa-Salat mit Mozzarella wird verfeinert mit Kräutern, Pistazien und einem Zitronen-Honig-Dressing. Ein leichtes Gericht für unterwegs, zum Picknick oder als Beilage. Den Mozzarella kannst du auch vegan selbst herstellen, siehe Info.

25 MIN Vorbereitungszeit
5 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für den Salat:

  • 200 g gekochter Quinoa
  • 250 g Erdbeeren, geputzt und in Scheiben geschnitten
  • 1 TL Bio-Zitronenabrieb
  • 1 Kugel Burrata (Mozzarella), in Stücke gerupft 
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter, fein geschnitten
  • einige frische Minzblätter, klein geschnitten
  • 2-3 EL frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, gehackt
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 30 g gehackte Pistazien (geröstet und gesalzen)

für die Vinaigrette:

  • 2 EL frisch gepresste Zitronensaft
  • 1,5 EL Honig
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 40 ml natives Olivenöl extra (1-2 Esslöffel)

  1. Koche das Quinoa laut Packungsanleitung (normalerweise 1 Tasse Quinoa in 2 Tassen Wasser oder Gemüsebrühe für ca. 15 Minuten, anschliessend abgießen und abkühlen lassen).
  2. Für die Vinaigrette Zitronensaft, Honig, Knoblauch, Salz und Pfeffer verquirlen. Das Olivenöl unterrühren, bis das Dressing emulgiert ist. 
  3. Sobald das Quinoa abgekühlt ist, 2-3 EL des Dressings untermengen. Es funktioniert auch, wenn du das Quinoa später dem Salat einfach unterrührst.
  4. In die Schüssel mit dem Quinoa die Erdbeeren, einige der frischen Kräuter, die Zitronenschale, etwas schwarzen Pfeffer und den Burrata-Käse unterrühren.
  5. Restliche Kräuter einrühren und weiteres Dressing hinzufügen.
  6. Die gehackten Pistazien dazugeben.
  7. Probiere und würze den Salat nach Bedarf mit Salz und Pfeffer. Bei Bedarf kannst du mehr Dressing hinzufügen oder den Salat so servieren und das Dressing zum Nachwürzen separat auf den Tisch stellen.

Burrata ist eine italienische Frischkäsespezialität und dem Mozzarella ähnlich. Er wird meist aus Kuhmilch und manchmal aus Büffelmilch hergestellt. Die Hülle der Burrata besteht sogar aus gewöhnlichem Mozzarella. Doch ihr cremiges Geheimnis liegt im Inneren verborgen. Schneidet man eine Burrata auf, ergießt sich aus ihrem Inneren frische, dicke Sahne und gezupfter Mozzarella.

Veganer Mozzarella (Veganella):

  • 100 g Cashewkerne, ungeröstet, ungesalzen
  • 400 g Wasser und mehr zum Einweichen
  • 2 gestr. EL Flohsamenschalen, ganz (20 g)
  • 2 EL Zitronensaft (20 g)
  • ½ TL Salz

Zubereitung:

  1. Cashewkerne in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und 2 Stunden einweichen. In dieser Zeit mit dem Rezept fortfahren.
  2. Flohsamenschalen in einen Mixer oder eine Kaffeemühle geben und mahlen. In eine separate Schüssel umfüllen, mit 400 g Wasser verrühren und einweichen, bis sie eine geleeartige Konsistenz erreichen (dauert ca. 2 Stunden).
  3. Cashewkerne in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen und dann in den Mixer geben.
  4. Die eingeweichten Flohsamenschalen, Zitronensaft und Salz zugeben, alles gut pürieren, die Mischung in 2 Schüsselchen (Ø ca. 12 cm) oder in 4 Kaffeetassen geben, mit einem angefeuchteten Löffel glatt streichen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen.
  5. Den Veganella ggf. mit einem Messer vom Rand lösen, aus den Schüsselchen oder Tassen stürzen, in Scheiben schneiden.