Zum Inhalt

Grüne Soße


Original Frankfurter Grüne Soße wird traditionell mit Pellkartoffeln und gekochtem Rindfleisch bzw. Tafelspitz oder einem panierten Schnitzel serviert oder zu gedünstetem Fisch.

10 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten klassisch:

  • 3 hartgekochte Eier
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 TL scharfer Senf
  • 1/8 l Öl
  • 150 g gemischte Kräuter (1 Kästchen Kresse,
1 Bund Schnittlauch, 1⁄2 Bund Petersilie, 30 g 
Kerbel, je zwei Zweige Pimpernelle und 
Sauerampfer, 4 Borretsch-Blätter 
  • ( oder ein Bund/ Tiefkühlpack gemischte 
Garten-Kräuter)
  • 150 g saure Sahne
  • 50 g Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 TL Zitronensaft

Vegane Zubereitung:

  • 1 Bund grüne Kräuter
  • 500 g Sojajoghurt oder Pflanzensahne 
und vegane Mayonnaise
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Optional: Paprikapulver, Essig, kleingeschnittene Gewürzgurken

  1. Die Eier halbieren, Eigelbe herauslösen und durch ein feines Sieb streichen. Mit Essig und Senf verrühren. Öl im dünnen Strahl einlaufen lassen, dabei ständig schlagen, bis die Sauce cremig ist.
  2. Die Kresse mit einer Schere abschneiden. Übrige Kräuter waschen, trockenschütteln, von den Stängeln abzupfen und fein hacken. Alle Kräuter mit der sauren Sahne und der Sahne in die Sauce rühren.
  3. Das Eiweiß fein hacken und ebenfalls dazugeben. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Abgedeckt im Kühlschrank 30 Minuten durchziehen lassen.

Für die vegane Zubereitung einfach alle Zutaten miteinander vermischen.

Da bereits kleine Mengen enorm zur Nährstoff- und Vitalstoffversorgung beitragen können, kann man von einem echten einheimischen Superfood sprechen. Die hervorragende Kombination aus Vitamin C und Eisen macht Schnittlauch ebenso wie Sauerampfer zu einem guten Energiespender und natürlichem Feind der Frühjahrsmüdigkeit.

Die beste Qualität haben die Kräuter im Frühling. Darüber hinaus sind sie gesund und vitaminreich. Kresse ist reich an vielen lebenswichtigen Vitalstoffen, wie den Vitaminen A, B und C, Eisen, Kalzium und Folsäure. Ihre besondere Note im Hinblick auf Schärfe und Würze geben ihr die Senfölglykoside.

Kerbel kurbelt den Stoffwechsel an und kann Erkältungen lindern. In der Petersilie finden sich alle wichtigen Vitamine. Um nur einige zu nennen: Vitamin A, B1 bis B6, C, D und Vitamin K, sowie viele Mineralstoffe und Spurenelemente etwa Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel, Eisen und Mangan. Sie gilt darüberhinaus als absolute Vitamin-C- Bombe (160 Milligramm pro 100 Gramm).

In der Naturmedizin wird die Petersilie zur allgemeinen Stärkung der Blase, der Nieren und Harnwege eingesetzt. Borretsch soll sogar gegen Melancholie und Herzschwäche helfen. Ein wahres Energie- und Kraftpaket ist die Grüne Soße.