Zum Inhalt

Käsekuchen Cookies mit Kirschen und Schokoflocken


Backen Sie Ihren Liebsten zum Valentinstag doch mal Cheesecake Cookies mit Quark und süßen Kirschen. Inspiriert vom Cherry Garcia Eis kommen in diese Plätzchen getrocknete Kirschen und Schokoladenflocken. Sie sind super soft und saftig.

15 MIN Vorbereitungszeit
20 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten für ca. 50 Stück/ 2 Backbleche:

  • 115 g weiche Butter
  • ca. 140 g Roh-Rohr-Zucker
  • 250 g Magerquark 
  • 2 Eier
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 TL Vanille, Prise Salz
  • 100 g getrocknete Kirschen
  • 100 g Schoko-Tropfen (Zartbitter)

  1. Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eier und Quark untermischen und gut verrühren.
  3. Dann das Mehl unterheben und mit dem Handrührgerät gut vermengen. 
  4. 1 Prise Salz und 1 TL gemahlene Vanille zufügen.
  5. Die Schokotropfen und getrockneten Kirschen mit einem Löffel unterrühren.
  6. Dann mit dem Löffel kleine Teighäufchen auf das Backblech setzen.
  7. Die Cookies ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
  8. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Getrocknete Kirschen haben einen hohen Gehalt an Vitamin C, Folsäure, Calcium, Kalium, Magnesium, Pektin und  Polyphenol. 

Trockenfrüchte bestehen zur Hauptsache aus Ballaststoffen, Fruchtzucker, Mineralstoffen und Vitaminen.

Als Energiespender haben Trockenfrüchte den Vorteil, dass sie die Energie langsam an den Körper abgeben und diese somit dem Körper länger zur Verfügung steht, da es den Blutzuckerspiegel nicht kurzfristig ansteigen lässt. Trockenobst kann in seiner konzentrierten Form wunderbar im Handgepäck oder Rucksack transportiert werden. Es ist daher auch perfekt für den Ausdauersport oder größere Touren (Radtouren oder Jogging) geeignet. Im Vergleich zu frischem Obst, enthält es keine Säure die die sauer aufstoßen kann. 

Tipps:

Für gesündere Varianten können Sie:

Wer Quark und Butter nicht verträgt:

  • laktosefreie Produkte wählen
  • Sojaquark und Alsan-Pflanzenmargarine verwenden (milchfrei)
  • vegan: auch Sojaquark und Alsan nehmen, Ei weglassen, dafür 1 EL Maisstärke unter das Mehl mischen