Zum Inhalt

Kürbiscremesuppe


Im Herbst gibt es nicht nur endlich wieder Kürbisse, auch die Suppen werden wieder beliebter und wärmen von innen.

Variieren Sie Ihre Kürbissuppe ganz nach eigenem Geschmack und Lieblingszutaten, sie finden bei den Zutaten mehrere Variationen.

20 MIN Vorbereitungszeit
30 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Grund-Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Muskatkürbis oder Hokkaido
  • 1 Zwiebel oder 3 Schalotten
  • 10 g (walnussgroßes Stück) Ingwer
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • ½ TL Currypulver
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch (oder Sahne)

optional:

  • 1 Chili-Schote
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Zitronensaft
  • ein Schuss Orangensaft

mit Apfel:

wer etwas Süße möchte, fügt einen klein geschnittenen Boskop-Apfel 10 Minuten vor Ende des Kochvorgangs hinzu

mit Karotte und Kartoffel:

wer die Suppe etwas dicker möchte, gibt dem Kürbis 1 mehlig-kochende Kartoffel hinzu, statt dem Apfel passen dann 1-2 Karotten geschmacklich

Topping-Möglichkeiten:

  • etwas Kürbiskern-Öl
  • 20 g geröstete Kürbiskerne
  • Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • In der Pfanne mit Öl gebratene Rote-Bete-Streifen
  • Brot-Croutons
  • Frisch gehackte Petersilie oder Koriander

  1. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Ggf. Karotten und Kartoffel schälen und klein schneiden.Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Ingwer fein würfeln.
  2. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze andünsten. 1 EL Öl und das Gemüse zugeben und kurz andünsten. Currypulver darüber stäuben, Ingwer zufügen und verrühren. Brühe zugießen und alles im geschlossenen Topf 20  köcheln lassen.
  3. Wer Karotte und Kartoffel zufügt sollte etwas mehr Flüssigkeit nehmen
  4. Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe mit dem Pürier-Stab oder im Mixer fein pürieren. Anschließend die Sahne oder die Kokosmilch unterziehen, einmal kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf Suppentellern anrichten.
  5. Mit einigen Tropfen Kürbiskern-Öl beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen. Oder mit einem anderen Topping garnieren. Genießen!

 

Muskatkürbis schmeckt würzig und duftet nach Muskatnuss. Er muss geschält werden.

Der Hokkaido-Kürbis ist etwas kleiner und muss nicht geschält werden, die Schale wird beim Garen weich.

Diese Suppe ist gut bekömmlich und wirkt entschlackend. Kürbisse bestehen zu 90% aus Wasser, sind sehr kalorienarm (25 kcal/ 100 g), aber reich an antioxidativen Nährstoffen und vielen Vitaminen und Mineralien, die u.a. gut sind für eine gesunde Durchblutung,  Nieren und Haut.

Tipp:

Die Suppe hält sich einige Tage im Kühlschrank. Sie kann aber ebenso gut portionsweise eingefroren werden. So haben Sie immer schnell eine leckere Suppe parat.