Zum Inhalt

Low Carb Parmesan-Kräuter-Zucchini


Knusprige und würzige Zucchini-Scheiben mit mediterranen Kräutern und Parmesan.

5 MIN Vorbereitungszeit
15 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für 4 Portionen:

  • 4 Zucchini
  • 150g Parmesan (gerieben)
  • getrocknete italienische Kräuter:
    • 1/2 TL Thymian
    • 1/2 TL Oregano
    • 1/2 TL Basilikum
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL frische Petersilie, gehackt

  1. Backofen auf 250 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Zucchini putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. In einer kleinen Schüssel Parmesan, Thymian, Oregano, Basilikum, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer vermischen.
  4. Nun die Zucchini auf ein Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln und mit der Parmesanmischung bestreuen.
  5. 15 Minuten im Backofen backen.
  6. Zum Servieren mit Petersilie garnieren.

Parmesankäse ist Spitzenreiter unter den Kalziumlieferanten: Er enthält pro 100 Gramm 1,2 Gramm des Mineralstoffs, der Knochen und Zähne stärkt und Osteoporose vorbeugt. Der Körper kann das Kalzium besonders gut verwerten, da in dem Hartkäse außerdem Vitamin D enthalten ist, das bei der Einlagerung des Stoffes in den Knochen hilft. Zudem ist Parmesan reich an Proteinen und wartet fürs gesund Essen mit wichtigen Nährstoffen wie Eisen, Zink, Kalium und Phosphat auf. Wer auf seine Figur achtet, muss sich keine Sorgen machen:

Parmesan enthält im Vergleich mit anderen Käsesorten relativ wenig Fett (zwischen 32 und 35 Prozent), trotzdem sollte man täglich nicht mehr als 30 Gramm der aromatischen Delikatesse verzehren. Weil der Käse so salzig ist, enthält er viel Natrium, das in zu hohen Mengen den Blutdruck erhöht.

Durch die lange Lagerung ist Parmesan nahezu laktosefrei. Nur noch 0,06 Gramm sind nach der Umwandung in Milchsäure von dem Milchzucker übrig in lang gereiftem Parmesan.

 

Besonders wertvoll macht die Zucchini ihr Gehalt an Kalzium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen, Vitamin A (Provitamin A) und Vitamin C. Zucchini haben mit zirka 19 kcal/100 g sehr wenig Kalorien und sind somit ein leichter, aber vitamin- und mineralstoffreicher Bestandteil der Gemüseküche.