Zum Inhalt

Mango-Chutney


Mango-Chutney ist eine würzige Soße mit süß-saurem Aroma. Das aus Indien stammende Chutney schmeckt köstlich zu Pakoras, Naanbrot, Käse, Reisgerichten, Fisch und Meeresfrüchten oder gebratenem Fleisch.

20 MIN Vorbereitungszeit
40 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner, frisch gemahlen 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 g Ingwer, frisch
  • 1 frische Chilischote, rot
  • 80 g Zwiebeln
  • 20 g Wasser
  • 250 g Rohrohrzucker
  • 2 reife Mangos
  • 60 g Apfelessig
  • 60 g Weißweinessig
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Kurkuma
  • 80 g Sultaninen
  • 1 TL Schwarzkümmel-Samen

  1. Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Chili fein hacken.
  2. In einem Topf Wasser und Zucker erhitzen und gut verrühren.
  3. Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Chili hinzugeben und für 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Kern trennen und in kleine Stücke schneiden.
  5. Mangos, Apfelessig, Weißweinessig, Salz, Kurkuma, Sultaninen und Schwarzkümmel in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel alles für ca. 40 Minuten einkochen.
  6. Das Mango-Chutney  in 4 heiß ausgespülte Schraubgläser füllen, sofort verschließen, 10 Minuten auf die Deckel stellen, umdrehen und vollständig abkühlen lassen. Mango-Chutney kalt stellen und nach Wunsch verwenden. 

Passt gut zu indischen Pakoras

Mango

Mangos enthalten sehr viele positive Eigenschaften für die Gesundheit, die die Frucht vor allem in den Wintermonaten sehr begehrt machen. Vorrangig dafür verantwortlich dürfte der hohe Vitamin-C-Gehalt der Früchte sein, der das körpereigene Immunsystem speziell in den Wintermonaten stärkt. Darüber hinaus enthalten Mangos große Mengen an Vitamin B und E. Vitamin B ist maßgeblich für die Funktionalität des Stoffwechsel verantwortlich, währenddessen Vitamin E antioxidative Eigenschaften hat und unseren Körper vor Entzündungsprozessen bewahrt. Weiterhin stecken Mangos voller wichtiger Spurenelemente wie z.B. Folsäure – die Mango gilt damit wahrlich als Superfood für den Winter.

Und nicht zu vergessen, das Provitamin A (Beta-Carotin), welches vor allem unsere Haut und Schleimhäute in ihrer Schutzfunktion unterstützt.

Aufgrund des hohen Anteils an Gerbstoffen in der Mango eignet sich diese hervorragend zur Behandlung von Durchfallerkrankungen und Blasenentzündungen. Auch Infektionskrankheiten wie z.B. Angina oder Bronchitis können durch den Verzehr von Mangos eingedämmt werden, weshalb die Mango gerade im Winter ein ausgesprochen gesunder und nachhaltiger Snack ist

Chutneys sind püreeartige, würzige, häufig süß-saure, mitunter auch nur scharf-pikante Saucen oder "Marmeladen" der indischen, pakistanischen und srilankischen (ceylonesischen) Küche, manchmal auch mit Gemüse- oder Fruchtstücken. Verarbeitet werden Gemüse, Obst, Essig, Zucker und Gewürze. Eine ideale Beilage zu Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichten sowie zu Barbecues bzw. Grillgerichten.

Nach Europa kamen Chutneys im Zuge der englischen Kolonialzeit, wurden hier aber der Einfachheit halber eingemacht. Es handelt sich meist um scharfe oder sogar sehr scharfe Saucen, die zur Zubereitung zum Beispiel eines Currys dienen. 

Chutneys lassen sich relativ einfach herstellen und auch recht lange lagern. Gekühlt und dunkel kann man sie bis zu einem Jahr aufbewahren. Sie eignen sich auch hervorragend als Geschenk aus der eigenen Küche.