Zum Inhalt

Mango-Tiramisu


Dieses Dessert schmeckt besonders fruchtig, wenn man möglichst reife intensiv duftende Mangos verwendet.

10 MIN Vorbereitungszeit
5 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten für 4 Personen:

Für die Mango-Schicht:

  • 2 reife Mangos
  • 1-2 EL Limettensaft
  • 2 EL Ahornsirup (oder Rohrohrzucker)

für die Creme:

  • 125 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 5 EL Rohrohrzucker oder Zuckeralternative
  • 4 EL Saft (Orange oder Maracuja)

(vegane Variante siehe Info)

für die Keks-Schicht:

  • 125 g Cantuccini (italienisches Mandelgebäck)
  • 5 EL Saft (Maracuja oder Orange)
  • wer möchte etwas Orangenlikör oder Amaretto-Sirup

zum Garnieren:

  • 3 EL Mandelblättchen oder Mandelstifte, in der Pfanne mit etwas Puderzucker goldbraun karamellisieren lassen
  • wer möchte: einige Himbeeren
  • extrem lecker: Maracuja-Frucht und -Kerne

 


  1. Die Mango schälen. Das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden und einige Stücke würfeln und beiseite stellen. Die restliche Mango mit Limettensaft und Ahornsirup fein pürieren. (wer ein festeres Fruchtpüree wünscht, gibt dem Pürier-Vorgang 2 TL Guarkern-Mehl zu).
  2. Die Mascarpone mit dem Quark, Zucker und Orangensaft glatt rühren.
  3. Die Cantuccini grob hacken.
  4. Variante 1:Die Hälfte auf dem Boden einer flachen Auflaufform verteilen. Mit dem Maracuja-Saft und ggf. dem Likör beträufeln. Die Hälfte der Creme darauf streichen. Das Mango-Püree, bis auf 4 EL, darauf verteilen. Die restlichen Cantuccini darüber streuen und darauf die restliche Creme streichen. Ca. 3 Stunden kalt stellen.
  5. Das Tiramisu vor dem Servieren mit dem restlichen Mango-Püree, den Mango-Würfeln und den Mandelblättchen/-stiften verzieren.

Extra-Tipp: geben Sie das Tiramisu in 4 Gläser geschichtet, so ist es optisch noch schöner:

Variante 2: Die Cantucchini-Stückchen in 4 große Gläser verteilen, mit Saft beträufeln. Dann die Creme auf die Gläser verteilen und anschliessend das Mangopüree. Zum Schluss die Mango-Würfel darüber geben und mit den Mandelstiften toppen.

Mangos stecken voller gesunder Vitamine (C, E, B-Vitamine und Beta-Carotin) und enthalten wertvolle Mineralstoffe (Kalium, Magnesium und Kalzium).

Für die vegane Variante benötigt man 200 g Seidentofu und 200 g pflanzliche Sahne (zum Aufschlagen), sowie 1 TL Bindemittel (z.B. Guarkern-Mehl) und 4 EL Puderzucker. Die Zutaten für die Creme mit dem Handrührgerät steif schlagen. Und anstatt der Cantuccini vegane Kekse nehmen.

oder für 2 Portionen:

  • 200 g Cashewkerne (einige Stunden in Wasser eingeweicht und Wasser abgeschüttet)
  • 200 ml Haferdrink 
  • 3 EL Kokosflocken
  • 3 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • Vanille

Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und cremig pürieren. 

 

 

Man kann  sich daraus auch ein schnelles und gesundes Frühstück zaubern:

Einfach in eine Schüssel Magerquark (wer möchte mit etwas Naturjoghurt) geben, mit Ahornsirup verrühren, gewürfelte Mango dazu mischen und mit anderen Zutaten wie Frühstücksflocken, Mandelstiften oder anderen Nüssen, Gojibeeren, frische Beeren etc. vervollständigen.