Zum Inhalt

Möhren-Bandnudeln mit Cashewsauce


Bandnudeln aus Karotten mit Mangold und Tomaten, dazu eine cremige Sauce aus Cashewsahne. Aus dem Buch „Peace Food – Keto Kur“.

10 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Möhrenbandnudeln:

  • 150 g Mangold
  • 1 reife Fleischtomate
  • 6 dicke Möhren
  • 2 EL Cashewkerne
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • Saft von 1⁄2 Zitrone
  • 3 EL natives Olivenöl
  • 1 Prise Cayenne
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Cashewsahne

  • 150 g Cashewkerne
    1⁄2 Knoblauchzehe (nach Belieben)
    Saft von 1⁄2 Zitrone
    Salz und Pfeffer aus der Mühle

  1. Für die Cashewsahne die Cashewkerne mindestens 8 Stunden – am besten über Nacht – in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Knoblauchzehe schälen. Die eingeweichten Cashewkerne in ein Sieb abgießen und im Mixer mit 125 ml Wasser, Knoblauch und Zitronensaft sehr fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Mangold waschen und abtropfen lassen. Die Stiele aus den Blättern herausschneiden und klein würfeln. Die Mangoldblätter quer in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Die Tomate an der Seite ohne Stielansatz kreuzweise einritzen, mit kochend heißem Wasser überbrühen, häuten, halbieren und entkernen. Dabei den grünen Stielansatz entfernen. Die Tomatenhälften in dünne Streifen schneiden.

  3. Möhren schälen und mit einem Sparschäler zu dünnen Bandnudeln schneiden. Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Gemüsebrühe aufkochen und die gewürfelten Mangoldstiele darin bei schwacher Hitze etwa 3 Minuten garen. Zitronensaft mit 1 EL Öl, Cayenne und etwas Pfeffer verrühren.

  4. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Möhrenstreifen darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 7-10 Minuten bissfest garen. Tomatenstreifen, Mangoldstiele mit der Brühe sowie die Mangoldstreifen locker untermengen. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit der Zitronen-Öl-Mischung vermischen.

  5. Die Cashewsahne unterrühren und das Gericht nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. In tiefe Teller verteilen, jeweils mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen und mit den gerösteten Cashewkernen bestreut servieren.

     

Mangold enthält, ähnlich wie der Spinat, viele gesunde Nährstoffe. Das Beta-Karotin im Mangold wird im Körper in Vitamin A umgewandelt, was unter anderem für das Sehen von Bedeutung ist. Daneben kommen B-Vitamine, Kalium und Kalzium im Mangold vor. Kalzium ist zum Beispiel wichtig für die Knochen. Zudem steckt im Mangold Eisen und Vitamin C.

Das Gemüse enthält allerdings auch relativ hohe Mengen an Nitrat und Oxalsäure. Menschen, die zu Nierensteinen neigen, sollten Mangold daher nur in geringen Mengen verzehren oder ganz auf ihn verzichten. Wegen des Nitratgehaltes ist Mangold nicht für Säuglinge unter fünf Monaten geeignet.