Zum Inhalt

Obazda – Obatzter


Obatzter, auch Obatzda oder Obazda („Angebatzter, Angedrückter, Vermischter“, in der Schweiz auch als Gmanschter bekannt) ist eine pikante bayerische Käsezubereitung, die als Zwischenmahlzeit (zur Brotzeit) serviert wird.

10 MIN Vorbereitungszeit
30 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g reifer Camembert
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 40 g weiche Butter
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • Kümmel nach Belieben
  • 1 Bund Schnittlauch zum Anrichten

  1. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Den Camembert mit einer Gabel zerdrücken. Frischkäse, Butter und Zwiebel untermischen.
  2. Den Käse mit Paprika, Salz und Pfeffer sowie etwas Kümmel würzen. Nach Belieben abschmecken.
  3. Bis zum Servieren zugedeckt etwa 30 Min. durchziehen lassen und kurz vor dem Servieren nochmals abschmecken. Den Schnittlauch waschen, trockentupfen und in Röllchen schneiden. Den Obazda nach Belieben mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Camembert ist ein wohlschmeckender Weichkäse mit seinem samtig aufliegenden, weißen Außenschimmel.

  • Durch seinen Gehalt an Vitamin A ist der Weichkäse gut für Augen und Haut.
  • er liefert hochwertiges Eiweiß: Beim Proteingehalt kommt es auf die Fettstufe an. Je magerer der Camembert, desto mehr Eiweiß steckt drin.
  • Auch beim Calcium- und Phosphorgehalt kann Camembert punkten: Mit 600 beziehungsweise 385 Milligramm pro 100 Gramm liefert er jede Menge "Baustoff" für starke Knochen und Zähne.

Rezept für Veganer Obazter:

Zutaten:

  • 200 g Naturtofu
  • 1 Zwiebel
  • 130 g Alsan Butter – zimmerwarm und weich
  • 1 EL Zitronensaft
  • wer möchte: ein Schuss helles Bier
  • 4 EL Hefeflocken
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Kümmel – (kann auch mehr oder weniger verwendet werden)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung: 

  1. Den Tofu waschen und (bei Bedarf mit Handschuhen) in die Schüssel klein zerbröseln. (Zitrone auspressen.)
  2. Restliche Zutaten (Butter, Zitronensaft, Bier, Hefeflocken, Gewürze) hinzufügen und mit einer Gabel oder per Hand zu einer cremigen Masse „bazen“
  3. Die Masse abdecken und im Kühlschrank ein paar Stunden durchziehen lassen.