Zum Inhalt

Schnelle Buchweizenpfanne mit Gemüse


Buchweizen lässt sich wie Reis kochen und als Beilage servieren. Traditionell ist er in der Russischen Küche weit verbreitet. Anders als Weizen enthält er kein Gluten und ist somit viel verträglicher.

25 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für 2 Portionen:

  • 120 g Buchweizen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL natives Kokosöl oder Olivenöl extra
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleiner Brokkoli-Kopf
  • 1 rote Paprika
  • 1 Möhre
  • einige Champignons
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl, ein Spritzer Zitronensaft oder 1 TL Sojasauce

oder Gemüse nach Wahl

Tipp: Es passt eigentlich jede Sauce dazu.


  1. Den Buchweizen in einem Sieb gut abspülen und abtropfen lassen. Dann in einem Topf mit 250 ml Wasser kurz aufkochen und ca. 15 Minuten bei geringer Hitze garen. Anschliessend abgießen.
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse putzen bzw. waschen und die Möhren schälen. Alles klein schneiden und die Zwiebel in kleine Würfel hacken. 
  3. Den Brokkoli für 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und abgießen.
  4. In einer Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebel darin andünsten, dann das Gemüse dazu geben und garen (je nach Wunsch bissfest oder weich). Zu Schluss den gekochten Buchweizen untermengen, alles würzen und servieren.
  5. Wer möchte gibt noch frisch gehackte Kräuter darüber. 

Buchweizen gehört zu den soggenanten Pseudogetreiden und hat mit Weizen nichts zu tun. Die Samen des Knöterichgewächs sind glutenfrei und enthalten noch alle Vitalstoffe des vollen Korns. 

Vor allem Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen sind hervorzuheben, sowie auch Vitamin E, B1 und B2.

Buchweizen hilft dank des Wirkstoffs Rutin bei Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck und Durchblutungs-Störungen.

Zudem enthält er viele Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung. Er ist ein hochwertiger Protein-Lieferant, da er alle 8 lebensnotwendigen Aminosäuren enthält.

Und er liefert fast dreimal soviel Lysin und Tryptopbhan wie echtes Getreide und auch viel Lezithin. Das Lysin ist ein wichtiger Baustein für Muskeln, Knochen und Bindegewebe. Tryptophan sorgt für gute Stimmung und Lezithin wirkt sich u. a. förderlich auf den Fettstoffwechsel und auf die Leber aus.

Neben Buchweizen enthält diese Pfanne auch viel gesundes Gemüse wie Brokkoli, Paprika, Möhren, Pilze. 

Wer möchte, kann auch gebratenes Fleisch oder gegarte Bohnen mit dazugeben.

Wenn es sehr schnell gehen soll, gibt es im Tiefkühlregal auch eine fertige Mischung aus Buchweizen und Gemüse. Darin sind die Nährstoffe sehr gut erhalten.