Zum Inhalt

Veggie-Burritos mit zweierlei Sauce und Bohnen-Reis-Füllung


Burritos gefüllt mit Bohnen, Reis und Gemüse dazu eine Cashew-Sour-Cream und Barbecue-Sauce.

30 MIN Vorbereitungszeit
40 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für die Tortillas (oder fertige Tortillas z.B. Mehrkorn):

  • 300 g Maismehl (alternativ 150 Maismehl und 150 g Dinkelmehl)
  • etwas Salz
  • 275 ml lauwarmes Wasser
  • optional: 1 TL Öl für mehr Geschmeidigkeit

Cashew-Sour-Cream: (siehe Rezept)

  • alternativ vegane Mayonnaise (Crème Vega) verwenden und würzen

Barbecue-Sauce: (siehe Rezept)    nur so viel Sauce wie benötigt zubereiten, also ein Viertel

Füllung:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 300 g gekochter Reis
  • 400 g Kidneybohnen
  • 2 rote Paprika
  • optional: Mais, Süßkartoffel in Würfeln, Pilze 
  • Gewürze nach Belieben: Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, evtl. Kurkuma
  • frische Kräuter: Petersilie oder Koriander

Außerdem:

  • einige frische Salatblätter
  • 3-4 Roma-Tomaten

 

 

 


  1. Maismehl und Salz in einer Schüssel vermengen, lauwarmes Wasser zugeben und alles gut verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  2. Den fertigen Teig in Bällchen formen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie pressen, dann mit dem Nudelholz ausrollen. Traditionell hat die Tortilla ein Größe von 10 cm Durchmesser, du kannst sie auch gerne größer machen.
  3. Nun die Fladen in der Pfanne mit ganz wenig Öl braten. (Dafür etwas Öl in die Pfanne geben und mit einem Küchentuch auswischen bevor die Teilglinge in der Pfanne landen.) Wenn die Tortillas in der Pfanne etwas fester werden, umdrehen und auch von der zweiten Seite kurz erhitzen. Die fertigen Tortillas stapeln (durch die Wärme der anderen Tortillas werden sie im Stapel auch wieder etwas weicher).

Die Saucen laut Rezepten zubereiten und beiseite stellen. Den Reis laut Packungsanleitung kochen. Die Bohnen abgießen, spülen und gut abtropfen lassen. Den Salat waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden, Tomaten ebenfalls waschen, trocknen und klein schneiden.

  1. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die gehackte Zwiebel und den zerdrückten Knoblauch darin andünsten, Reis, Paprikawürfel und Bohnen zugeben. gegebenenfalls weiteres Gemüse zufügen und alles gut verrühren und kurz anbraten bzw. dünsten, bis das Gemüse weich ist.
  2. Auf jeden Tortilla von den beiden Saucen etwas geben und verstreichen. Dabei den äußeren Rand freilassen. In die Mitte ein bisschen Salat und Tomaten geben (einen Streifen legen von ca. 3 cm).
  3. Dann darauf von der Reis-Bohnen-Paprika-Füllung geben, am Rand links und rechts sollte 1-2 cm fei bleiben.
  4. Die Ränder links und rechts einklappen, dann den Fladen von unten über die Füllung hochklappen, andrücken und den Tortilla aufrollen. Fertig und genießen!

Kidneybohnen sind reich an Stärke und Proteinen. Das macht sie zu einem idealen Lebensmittel für Menschen,  die Muskeln aufbauen möchten. Weiterhin enthalten Kidneybohnen größere Mengen an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Sie bestehen zu ca. 70% aus Kohlenhydraten, 25% Proteinen und nur 5% Fett. Diese Zusammensetzung macht Kidneybohnen zu einem sehr gesunden Lebensmittel, dass regelmäßig auf dem Speiseplan stehen darf. Die enthaltenen Kohlenhydrate können allerdings erst im Darm abgebaut werden und können zu Blähungen führen.

Tipp: Durch Gewürze wie Fenchel, Anis oder Kümmel können Sie diesen Effekt mildern.

Burritos sind gefüllte Tortilla-Fladen, die man aufgerollt mit der Hand essen kann.

Meist erhältst du fertige Tortillas aus Weizenmehl, es gibt jedoch auch Mehrkorn- oder Vollkorn-Varianten.

Wenn du den Fladenteig selbst zubereitest, kannst du Maismehl verwenden. Dieses ist glutenfrei. Oder mit einem anderen Mehl mischen, damit es sich besser verbindet und der Teig am Ende nicht zu porös wird.