Zum Inhalt

Zucchini, Süßkartoffel und Rote Bete Chips aus dem Dörrautomat


Gemüsechips mit würziger Marinade sind ein gesunder und leckerer Knabberhit.

20 MIN Vorbereitungszeit
MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für die Zucchini Chips:

  • 300 g Zucchini

für die Marinade:

  • 6 kleine Tomaten
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 2 EL geschälte Hanfsamen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL getrockneter Thymian oder Oregano
  • etwas Sojasauce
  • 10 EL Wasser

Für die Süßkartoffel und Rote Bete Chips:

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 rohe Knollen Rote Bete (oder eine weitere Süßkartoffel)

Für die Marinade:

  • Olivenöl
  • Curry
  • Süßes Paprikapulver
  • Salz
  • Cayennepfeffer/ Chiliflocken

Zucchini Chips:

  1. Zucchini waschen und in feine Scheiben hobeln (1-2 mm)
  2. Restliche Zutaten klein schneiden und zu einer Marinade mixen/ pürieren. Diese mit den Zucchinischeiben vermengen
  3. Nun die Zucchini auf die Gitter des Dörrautomaten (mit Backpapier) verteilen. Möglichst nicht übereinander legen bzw. zu dicht legen.
  4. Stelle den Dörrautomat auf 40^C ein und lasse die Chips 12 Stunden trocknen. Erhöhst du die Temperatur, verkürzt sich die Dörrzeit.
  5. Die Scheiben sollten nach abgelaufener Zeit trocken sein. Lass die Chips vor der Aufbewahrung abkühlen.

Süßkartoffel Rote Bete Chips

  1. Rote Bete und Süßkartoffel schälen (mit Handschuhen wegen der Farbe) und in 2 - 3 mm dünne Scheiben hobeln/ schneiden.
  2. Marinade anrühren und mit den Gemüsescheiben gut vermengen, bis alle gewürzt sind.
  3. Gemüsescheiben auf den Dörgittern auslegen ud bei 70°C 7 - 8 Stunden trocknen.

Zucchini, Süßkartoffel und Rote Bete stecken voller gesunder Vitalstoffe.

Wenn du das Gemüse im Dörrautomat trocknest, bleiben diese erhalten. 

Bei hoch erhitzten Chips aus dem Supermarkt ist davon nicht mehr viel übrig. Zudem wird oft günstiges und wenig hochwertiges Öl verwendet. 

Hier kannst du selbst entscheiden, welches Gemüse auf den Tisch kommt (biologisch angebaut, giftstofffrei) und ein gutes natives und kaltgepresstes Öl wählen. welches bei Temperaturen um die 40 bis 70 °c auch keinen Schaden nimmt.

Rote Bete ist für viele geschmacklich ein No Go, zu erdig oder einfach nicht appetitlich. In dieser würzigen Chips Form könnte es dennoch schmecken. Und es lohnt sich, da in den roten Rüben auch wertvolles pflanzliches Eisen steckt sowie Betain und Folsäure, was regelmässig verzehrt zu besseren Blutwerten führt. 

Du hast keinen Dörrautomaten? Dann kannst du die Chips auch im Backofen herstellen:

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alles wie oben zubereiten.
  3. Die Chips auf einem mit Backpapier ausgelegten Backofengitter auslegen. Sie dürfen nicht überlappen, da sie sonst nicht knusprig werden.
  4. Etwa 45 Minuten backen und immer wieder die Backofentüre öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Stücke, die bereits dunkel werden, können auch gleich einzeln herausgenommen werden.