Zum Inhalt

Zitronenwasser


Besser kann man den Tag nicht beginnen: Trinke jeden Morgen als allererstes ein Glas warmes Wasser mit dem frisch gepressten Saft einer halben Zitrone.

Für einen Liter Wasser presst du den Saft von 3 bis 4 Zitronen aus und vermischst das Ganze.

Du kannst das Zitronenwasser beispielsweise in einer Karaffe über den Tag verteilt trinken oder, wenn du unterwegs bist, es in einer Trinkflasche mitnehmen.

Ganz nach deinem Geschmack kannst du das Wasser auch mit etwas Honig (oder Ahornsirup) süßen und mit Minzeblättern, Ingwer oder Gurkenscheiben verfeinern.

Als Infused Water gibst du dem stillen Wasser einfach Früchte oder Kräuter deiner Wahl hinzu und lässt den Detox-Drink einige Zeit ziehen. Lecker schmeckt es mit Blaubeeren, Himbeeren, Holunderblüten oder Limettenscheiben.

Wichtig: Verwende frische Bio-Zitronen, um deinen Körper nicht mit Spritzmitteln zu belasten und lauwarmes Wasser. Liegt die Wassertemperatur zwischen 30 und maximal 40 Grad (also ähnlich unserer Körpertemperatur), kann der Organismus die vielen gesunden Inhaltsstoffe besonders gut aufnehmen.

Damit die Zähne vor der Zitronensäure geschützt sind, möglichst nicht direkt davor oder danach die Zähne putzen.

Zitronenwasser ist super gesund, es wirkt basisch, hemmt Entzündungen, fördert die Verdauung und hilft beim Abnehmen. und ist sehr schnell gemacht.

Gute Gründe für das Trinken von Zitronenwasser:

Zitronenwasser hydriert und minimalisiert

Zitronenwasser versorgt den Organismus mit lebenswichtiger Flüssigkeit und gleichzeitig mit hochwertigen und schnell verfügbaren Mineralien. Da Zitronenwasser den meisten Menschen besser schmeckt als pures Wasser, wird oft mehr getrunken und das Trinken nicht so schnell vergessen, wenn man sich morgens schon eine Karaffe voll hinstellt.

Zitronenwasser fördert und verbessert die Verdauung 

Die Säuren der Zitrone unterstützen den Magen bei der Proteinverdauung und fördern die Gallenproduktion in der Leber, was wiederum die Fettverdauung optimiert und Verdauungsproblemen inklusive Verstopfung vorbeugt.

Zitronenwasser hilft beim Abnehmen

Aufgrund der beschriebenen diuretischen, verdauungsfördernden, entsäuernden und entgiftenden Wirkung erleichtert das Zitronenwasser natürlich auch das Abnehmen. Verstärken kannst du die Fettverbrennung noch durch Zugabe von Cayennepfeffer.

Zitronenwasser wirkt basisch und entsäuert

Zitronensaft schmeckt zwar sauer, wirkt aber basisch im Körper. Die Fruchtsäuren werden im Organismus schnell zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut und übrig bleiben die basischen Mineralien der Zitrone. Dazu zählen vor allem Kalium und Magnesium. Zitrone ist zudem arm an säurebildenden Aminosäuren.

Der Mineralstoff Kalium spielt eine wichtige Rolle in der Reizübertragung zwischen Nervenzellen. Ausreichend Kalium ist daher wichtig für eine gesunde Nervenleistung.  Ein Kaliummangel beeinträchtig die Gehirnleistung. Darüber hinaus wirk sich Kalium auch positiv auf die Regulierung deines Blutdrucks aus.

Zitronenwasser löst Harnsäurekristalle

Zitronenwasser liefert die höchste Citratmenge, was für eine normale Harntätigkeit unerlässlich ist. Citrat hilft dabei Harnsäurekristalle aufzulösen, die beispielsweise in den Nieren Nierensteine bilden und dadurch Schmerzen verursachen. Außerdem können sich die Kristalle in den Gelenken absetzen und dann Gicht auslösen. Mit gesundem Zitronenwasser kannst du den Nierensteinen, der Gicht und den damit verbundenen Schmerzen vorbeugen. So bleibt deine Gesundheit und deine Beweglichkeit erhalten.

Zitronenwasser stärkt das Immunsystem

Zitronen, Zitronensaft und somit auch Zitronenwasser haben antibakterielle und entzündungshemmende Wirkungen. Ihr Vitamin-C-Gehalt sorgt für ein hohes antioxidatives Potential. Alle diese Eigenschaften stärken und entlasten das Immunsystem.

Antioxidanzien helfen allgemein gegen freie Radikale, also alles, was unseren Körper von außen belastet wie Giftstoffe (Rauchen, Umweltgifte, Stress, Medikamente….) und unterstützen die Haut vor Unreinheiten und Alterung. Ebenso wirken sie krebshemmend.

Die antibakterielle Wirkung vom Zitronensaft ist sogar so gut, dass man Zitronensaft auch zur Desinfektion von bakteriell belastetem Wasser verwenden kann.

Es lohnt sich also Zitronenwasser möglichst oft in deinen Alltag einzubauen. Im Winter empfiehlt sich das Wasser zu erwärmen und mit Ingwer und Honig zu kombinieren. Maximal jedoch bis 45 ° C, da sonst die Enzyme des Honigs und das Vitamin C ihre Wirkung verlieren.