Zum Inhalt

Abnehmen ohne Jojo- Teil 3 – Wasser trinken


Trinken

Wasser ist der einfachste und schnellste Weg den Stoffwechsel zu optimieren.

Wir selbst bestehen aus einem grossen Teil aus Wasser, das beginnt bei 70 %, wenn wir Neugeborene sind und sinkt im Laufe der Lebensjahre auf ca. 50 %.

Für alle Körperfunktionen benötigen wir ausreichend Wasser, ob das die Fettverbrennung, Gehirnfunktionen, Durchblutung, Darmtätigkeiten oder Muskelstoffwechsel sind, Wasser ist überall im Körper wichtig, selbst in den Knochen. Es kühlt den Körper durch Schweißbildung, transportiert Nährstoffe und Sauerstoff zu den Zellen und leitet Stoffwechselrückstände und Gifte aus.

Dementsprechend führt Wassermangel zu allerlei Symptomen wie Bluthochdruck, trockene Haut und schlaffes Bindegewebe, Müdigkeit und Kopfschmerzen, Energiemangel und weniger Leistungsfähigkeit des Gehirns und beim Sport. Wir merken es auch in den Gelenken, anhand von Schmerzen. Denn viele Stoffe werden schlechter abtransportiert, wenn ausreichend Flüssigkeit fehlt und eingelagert.

Wasser sorgt auch für eine geregelte Verdauung. Bei Flüssigkeitsmangel kommt es schnell zu Verstopfung und damit zu einem verlangsamten Stoffwechsel. Dies wiederum macht das Abnehmen schwieriger.

 

Wassermangel als Grund für Übergewicht

Das Durstgefühl ähnelt dem Hungergefühl. Daher verwechseln wir beides oft und greifen zu Essbarem, statt unseren Durst zu löschen. Wir essen, statt zu trinken. Das alleine kann schon zu Übergewicht führen.

Auch der verlangsamte Stoffwechsel verhindert den Erfolg von Diäten.

Tipps:

  1. Trinke eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit einen halben Liter Wasser, möglichst zimmerwarm und ohne Kohlensäure!
  • dies bremst das Hungergefühl und reduziert die Kalorienaufnahmen
  • der Kalorienverbrauch wird dadurch gesteigert
  • der Stoffwechsel wird angeregt, die Bildung von Verdauungssäften wird angeregt

2. Beginne den Tag mit einem Glas Wasser, gerne mit einem Schuss frisch gepresster Zitrone!

  • der nächtliche Flüssigkeitsverlust wird ausgeglichen
  • die vormittägliche Entschlackungsphase wird gefördert
  • die Zitrone liefert wertvolle Mineralstoffe und kurbelt den Stoffwechsel zusätzlich an

3. Vermeide Softdrinks, gezuckerte Getränke und mische Wasser zum Saft!

  • Milch und Kakao gehören zu den Lebensmitteln, nicht zu den Getränken. Daher bitte den Durst lieber mit Wasser stillen
  • Softdrinks enthalten sehr viel Zucker und damit Kalorien, die die Fetteinlagerung fördern
  • frisch gepresste Säfte sind gesünder als gekaufte haltbar gemachte Säfte.
  • Wenn du Saft trinkst, verdünne diesen gerne mit Wasser, um die Kalorien zu reduzieren
    • Ein Glas Orangensaft liefert 100-150 Kalorien. Wenn Du stattdessen auf Wasser setzt, kannst Du alleine dadurch in einem Jahr 5-7 Kilo Körperfett zusätzlich abbauen.
  • trinke nach einer Tasse Kaffee 1-3 Gläser Wasser

4. Trinke mindestens 40 ml pro kg Körpergewicht, also 2 bis 3 Liter täglich.

  • so förderst du die Entgiftung, denn beim Abbau körpereigener Reserven werden Abfallstoffe frei, die über die Nieren entsorgt werden müssen.

5. Bei Heißhunger auf Süßes erst mal trinken!

  • teste, ob du mit Wasser den Heißhunger gestillt bekommst
  • ansonsten gönne dir Obst, Trockenfrüchte oder Nüsse, um die Süßigkeiten-Lust zu sättigen

6. Trinke möglichst nichts zum Essen oder direkt nach der Mahlzeit!

  • Dadurch verdünnen sich sonst die Verdauungssäfte und die Verdauung wird verzögert und erschwert.
  • Hilfreich ist es, nicht zu salzig zu essen, dadurch entsteht weniger Durst
  • Optimal ist es, erst nach 1-2 Stunden nach dem Essen wieder zu trinken.