Zum Inhalt

Hallo Stefanie! Sind Omega-3-Fettsäuren von Fischen oder vegan besser?

Hallo Frank, es kommt darauf an, welche vegane Quelle du für die Omega-3-Versorgung nutzt.

Pflanzenöle wie z.B. Lein- oder Walnussöl oder Chia-Öl enthalten ebenfalls eine Omega-3-Fettsäure: die essentielle Alpha-Linolensäure. Essentiell bedeutet lebensnotwendig, sie muss dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden, da er sie nicht aus anderen Fettsäuren herstellen kann. Aus der Alpha-Linolensäure kann unser Körper jedoch nur bedingt und in kleinen mengen DHA und EPA herstellen. DHA und EPA sind die beiden wichtigen Omega-3-Fettsäuren.

Mikroalgen sind die ursprüngliche Quelle für die beiden wichtigsten Omega-3-Fettsäuren (DHA und EPA). Da sich Kaltwasserfische von diesen Algen ernähren, enthalten auch sie eine erhebliche Menge davon.

Wer sich vegan ernähren möchte bzw. auf die Umweltbelastung in den Fischen verzichten will, sollte auf hochwertige (unter kontrollierten Bedingungen kultiviert und das Ökosystem Meer schonende) Mikroalgen-Kapseln zurückgreifen, um sich ausreichend mit Omega-3Fettsäuren zu versorgen.

Eine weitere Möglichkeit, allerdings nicht vegan, sind Krillölkapseln. Oder eben 1-2 Mal die Woche Kaltwasserfische aus ökologisch möglichst reinem Gewässer und natürlichem Futter verzehren.

Frage stellen