Zum Inhalt

Chokladbollar – schwedische Kakao-Hafer-Bällchen


Chokladbollar schmecken lecker schokoladig und passen wunderbar zum Kaffee. Da sie lange haltbar sind, hast du so einen Snack für spontane Gäste vorrätig.

10 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

für 40 Kugeln:

  • 200 g weiche Butter
    • oder vegane Alsan-Margarine oder 130 g Kokosöl
  • 200 g Zucker
    • oder gesünder: 50 g Kokoszucker + 50 g Erythrit + 40 g Ahornsirup
  • 30 g Kakaopulver
  • Vanillepulver oder 2 TL Vanillezucker
  • 350 g Haferflocken, zart
  • 100 g Kokosraspeln
  • 40 g Espresso, aufgebrüht, kalt
  • Kokosraspeln zur Dekoration

  1. Alle Zutaten gut miteinander verkneten, am besten in einem Mixer/ Personal Blender.
  2. Aus dem Teig kleine Kugeln formen, in Kokosraspeln wälzen
  3. Die Chokladbollar für 30 Minuten kalt stellen und dann genießen.
  4. Zum Aufbewahren in einer verschlossenes Box im Kühlschrank lagern. Bis zu 3 Wochen haltbar.

 

Haferflocken haben viele positive Wirkungen auf unseren Körper:

  • liefern viel Energie: hoher Eiweiß- und Ballaststoffgehalt, Mineralstoffe und Vitamin B1 und E, diese Kombination sorgt für einen geregelten Blutzuckerspiegel und ein starkes Immunsystem
  • schöne Haut:  B-Vitamine und Biotin zusammen mit Spurenelementen wie Zink, Mangan und Kupfer sorgen  für starke Fingernägel und reine, gesunde, schöne Haut. 
  • gesünderer Blutzuckerspiegel: Beta-Glucan und weitere Ballaststoffe sorgen für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, helfen den Blutzuckerspiegel senken (daher lieber die Industriezuckerfreie Variante wählen) und unterstützen die Cholesterinsenkung.
  • Eisen im Hafer hilft dabei, gebunden an die roten Blutkörperchen, unseren gesamten Körper mit Sauerstoff zu versorgen. 
  • Nervennahrung: Vitamin B1 hat einen entscheidenden Einfluss auf das Nervensystem

Chokladbollar sind ein absoluter Klassiker der schwedischen Backstube, auch wenn sie nicht gebacken werden. In den meisten schwedischen Cafés sind die Schokoladenbälle Standardware und kaum aus den Kühlvitrinen der Konditoreien wegzudenken. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch superleicht zu zuzubereiten.

Für viele Schwedische Eltern ist es üblich, Kinder ans Backen heranzuführen und gemeinsam den Teig zu kneten und zu Kugeln zusammenzurollen. Ein schnelles Erfolgserlebnis und kleine Powerpakete für alle.