Zum Inhalt

Kartoffelsalat mit Radieschen und Schnittlauch ohne Mayo


Würziger Kartoffelsalat, der zu vielen Gelegenheiten passt.

40 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für 4 Personen/ 1 Schüssel:

  • 1 kg Pellkartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • 4 mittelgroße Gewürzgurken
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 6-8 Radieschen
  • (optional 1 Apfel, säuerlich)

für das Dressing:

  • 2 TL Senf (Dijon)
  • etwas Süße (Zucker, Xylit, Agavendicksaft)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Weißweinessig + 3 EL Gewürzgurkenwasser
  • 80 ml Distelöl oder Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

  1. Die Kartoffeln mit Wasser bedeckt und 1 EL Salz kochen. Abgießen, abschrecken, etwas abkühlen lassen und lauwarm pellen.
  2. In der Zwischenzeit Senf, Zucker, Brühe, Gurkenwasser, Essig, Öl, etwas Salz und kräftig Pfeffer sowie die ganz fein gehackte Zwiebel in ein großes, verschließbares Glas geben und durch kräftiges Schütteln eine Vinaigrette-Emulsion herstellen.
  3. Die Gewürzgurken und die Radieschen in Scheiben schneiden, ebenso die lauwarmen Pellkartoffeln.
  4. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben, Vinaigrette darüber gießen und gut vermengen. 
  5. Am Schluss sollte es so sein, dass etwas zu viel Marinade im Salat steht. Der Salat sollte unbedingt mindestens 3 – 4 Stunden, besser noch über Nacht, durchziehen. Während dieser Zeit wird die Marinade vom Salat völlig aufgenommen und die Kartoffeln schmecken dadurch sehr saftig und werden nicht matschig. Danach gut mischen.
  6. Kurz vor dem Servieren den Schnittlauch und unter den Salat heben.

Als fein-scharfe Zutat für Salate oder hauchdünn geschnitten, mit wenig Salz bestreut und auf eine Scheibe Vollkornbrot gelegt – Radieschen sind ein gesunder Genuss.

Sie sind echte Schlankmacher, hundert Gramm enthalten nur 14 Kalorien. Darüber hinaus haben die Senföle die Eigenschaft, Fett zu binden, so dass es den Körper unverwertet wieder verlässt – wie das manche Schlankheitspillen versprechen. Die ätherischen Öle regen den Gallenfluss an und unterstützen die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit. Radieschen senken den Cholesterinspiegel im Blut.

Zudem stecken Vitamin C, Selen, Folsäure, Eisen und Phosphor in den kleinen roten Knollen.