Zum Inhalt

Kichererbsen-Salat


Kichererbsen als würziger Salat mit Tomaten, Gurke und Avocado. Proteinreich und ideal zum Mitnehmen für Arbeit, Schule oder nach dem Sport. Auch als Grillbeilage geeignet.

10 MIN Vorbereitungszeit
5 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Für 2 Portionen:

  • 1 Glas/ Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 240 g)
  • 1/2 Salatgurke
  • 10 Cherry-Tomaten
  • 3-4 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Avocado
  • optional einige Oliven 
  • 2 Minzblätter
  • frischer Koriander oder Petersilie

für das Dressing:

  • 1 TL Zitronensaft + 1 EL Balsamico Essig weiß
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • Salz, Pfeffer
  • optional etwas Kreuzkümmel
  • Chiliflocken oder Chilipulver nach Geschmack

  1. Kichererbsen in ein Sieb abgießen, mit klarem Wasser spülen und gut abtropfen lassen.
  2. Die Cherry-Tomaten halbieren und die Gurke in Würfel schneiden. Die Oliven ebenfalls halbieren oder in Ringe schneiden und die Zwiebel fein hacken.
  3. Avocado schälen und vom Stein trennen, in Stücke schneiden. Getrocknete Tomaten klein schneiden. Die Kräuter waschen und hacken.
  4. Die Zutaten mit den Kichererbsen in eine Schüssel geben.
  5. Das Dressing zusammenrühren und über den Kichererbsensalat geben. Gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Für unterwegs in passende Behälter abfüllen oder direkt servieren und genießen.

Dieser Salat lässt sich mit allem Möglichen variieren. Fetakäse, Nüsse oder Cashewkerne, Apfel, Sellerie, Paprika, Brotwürfel, und und und.

Schon eine Portion gekochte Kichererbsen (ca. 165 g) deckt:


  • 70 Prozent des täglichen Folsäurebedarfs

  • 65 Prozent des täglichen Kupferbedarfs

  • 50 Prozent des täglichen Ballaststoffbedarfs

  • 25 Prozent des täglichen Eisenbedarfs

  • 20 Prozent des täglichen Zinkbedarfs


    Das Ganze natürlich bei einem niedrigen glykämischen 
Index (GI) und gemässigter Kalorienmenge.