Zum Inhalt

Knackiger Feldsalat mit Rote Bete und Ziegenkäse


20 MIN Vorbereitungszeit
10 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Knollen Rote Bete
  • 200 g Feldsalat

  • 50 g Walnüsse

  • 200 g Ziegenfrischkäse (à 50 g pro Person)

  • 1 Stück Granatapfel (Kerne)

  • 8 EL Balsamico-Essig

  • 5 EL Walnussöl (oder Rapsöl)
  • 1 EL Senf

  • 2 EL Honig
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

  1. Rote Bete schälen und in Wasser kochen bis sie weich ist, anschließend abkühlen lassen.
  2. Feldsalat putzen und mehrmals unter fließendem Wasser waschen, da er meist sehr sandig ist. Mit Hilfe einer Salatschleuder trocknen.
  3. Abgekühlte Rote Bete mit einer Reibe in sehr dünne Scheiben reiben (Tipp: Am besten Handschuhe anziehen, da die Rote Bete stark abfärbt)
  4. Walnüsse grob hacken
  5. Granatapfel öffnen. Mit einem Löffel auf die Schale klopfen, damit die Kerne im Inneren lockerer werden. Zuerst die obere Krone entfernen. Unten ein Stück vom Granatapfel abschneiden. Schnitte rundum von oben nach unten in die Schale schneiden. Schale an den Schnitten aufbrechen. Kerne aus der Schale klopfen.
  6. Für das Dressing Essig, Öl, Senf und Honig in einen Behälter geben und mit einem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Feldsalat auf vier Teller aufteilen.
  8. Darüber auf jeden Teller die Rote Bete legen.
  9. Walnüsse und Granatapfelkerne darüber verteilen.
  10. Ziegenfrischkäse in kleinen Stückchen darüber geben.
  11. Dressing kurz vor dem Servieren darüber verteilen

 

  1. Guten Appetit!

Mit ihrer tiefroten Farbe bringt die Rote Bete Leben in die Küche und auf den Teller! Der Stoff, der Rote Bete so rot macht, ist das Betanin. Dieser sekundäre Pflanzenstoff schützt Zellen und Gefäße.
Beim Schälen von Roter Bete empehlt sich das Tragen von Einmalhandschuhen, denn der Rote Bete-Saft färbt intensiv.
 Wer ́s eilig hat, kann auch sehr gut die schon fertig gegarte und vakuumierte Rote Bete verwenden.

Rote Beten zählen zu den oxalsäurereichen Gemüsen. Wer daher zu Blasen- oder Nierensteinen neigt, sollte den regelmässigen Verzehr von Rote Beten mit dem Arzt besprechen und auf eine gute Calciumversorgung achten. Nimmt man Calcium zeitgleich mit einer Oxalsäurequelle, dann gelangt die Oxalsäure nicht in den Blutkreislauf und somit auch nicht in die Nieren, sondern wird bereits im Magen-Darm-Trakt an Calcium gebunden und mit diesem ausgeschieden, so dass die Nierensteingefahr reduziert ist.

Der Feldsalat besticht nicht nur mit seinem einzigartigen nussigen Geschmack, der ihm in manchen Regionen auch den Namen „Nüsschen“ eingebracht hat; die Schweizer nennen ihn „Nüsslisalat“ oder „Nüssler“. Dieser Salat enthält zudem viele wichtige Nährstoffe, die einen entscheidenden Beitrag für unsere Gesundheit leisten.

Feldsalat ist reich an Eisen, Kalium, β-Carotin sowie Folsäure. Unter den bekannteren Salatsorten ist er, was den Vitamin C-Gehalt  angeht, sogar Spitzenreiter.

Die Lebensmittelqualität von Feldsalat ist eng mit der Art und Weise des Anbaus verknüpft. Der Freiland-Feldsalat wächst aufgrund der Witterungsbedingungen (September bis März) nur langsam. Dadurch werden die Inhaltsstoffe konzentriert und das Aroma verstärkt.

 

Spezial:

Gratinierter Ziegenkäse:

Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. Jede Scheibe Ziegenkäse mit je 1 TL Honig bestreichen und mit einem Thymianzweig belegen. Im Backofen backen, bis der Käse zu zerlaufen beginnt. (ca. 3 Minuten)