Zum Inhalt

Papaya-Salat


Knackig frischer, leicht säuerlich und scharfer Papaya-Salat nach thailändischer Art mit Tomaten, Zuckerschoten und Cashewkernen.

10 MIN Vorbereitungszeit
5 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

für 4 Personen:

  • 2 feste Papaya (ca. 500 g)
  • 2 Karotten
  • 200 g Zuckerschoten
  • 10 Cocktailtomaten
  • 1 Chicoree
  • 50 g Cashewkerne oder Erdnüsse oder Sojakerne

Dressing

  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote (oder Chiliflocken)
  • Saft von 2 Limetten (oder 1 Zitrone)
  • 1 EL Ahornsirup oder brauner Zucker 
  • 3 EL Fischsauce (Alternativ Sojasauce )
  • 2 EL Olivenöl oder Sesamöl
  • Salz

Passt gut dazu: Basmati-Reis, gebratene  Shrimps


  1. Die Papaya längs aufschneiden, mit einem Löffel die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in lange Streifen schneiden. 
  2. Die Karotten schälen und in dünne Stifte oder Streifen schneiden.
  3. Die Zuckerschoten putzen, in kochendem Wasser für 2 Minuten blanchieren und abgießen. In Stücke schneiden. 
  4. Die Cocktail-Tomaten waschen und halbieren. Alles Gemüse in eine Schüssel geben.
  5. Den Chicoree waschen und die Blätter in feine Streifen schneiden.
  6. Für das Dressing: Knoblauch schälen und mit einer Gabel zerdrücken, Chilischote waschen und fein hacken, Limetten auspressen. Mit den anderen Zutaten (Fischsauce/ Sojasauce, Zucker, Öl und Salz) vermischen.
  7. Papayasalat mit dem Dressing vermengen, Kerne bzw. Erdnüsse darüber streuen und ca. eine halbe Stunde durchziehen lassen.
  8. Vor dem Servieren mit Fischsauce, Salz und Ahornsirup abschmecken.

Papayas liefern nur 32 Kilokalorien pro 100 Gramm , dafür fast 90 Gramm Wasser und viele Ballaststoffe. Zum Abnehmen eignet sich die Tropenfrucht also wunderbar. Noch wertvoller ist die Papaya jedoch wegen ihrer Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme, die wichtig für die Gesundheit sind:

• Vitamin A und Beta-Karotin für gesunde Augen, Haut und Schleimhäute
• B-Vitamine für die Nerven
• Vitamin C für die Stärkung des Immunsystems
• Vitamin E für gesunde Zellen
• Eisen für Blutbildung und Muskeln
• Kalium für die Regulierung des Wasserhaushalts
• Kalzium für gesunde Knochen und Zähne

100 Gramm Fruchtfleisch enthalten übrigens rund 80 Milligramm Vitamin C, decken also fast den Tagesbedarf an diesem Vitalstoff.

Sekundäre Pflanzenstoffe wie die Anthocyane, die dem Fruchtfleisch auch die intensive Farbe verleihen, sollen die Wundheilung fördern.

Besonders interessant ist jedoch der Inhaltsstoff Papain. Dabei handelt es sich um ein spezielles Enzym der Papaya. Es verbessert die Aufspaltung von Eiweißen.

Papain fördert die Verdauung und wirkt außerdem gegen Entzündungen.

Alternativ lässt sich der Salat auch mit Erdnüssen und Prinzessbohnen zubereiten.