Zum Inhalt

Provenzalischer Kartoffelsalat


Mediterraner Kartoffelsalat mit Thunfisch, weißen Bohnen und Ei in cremigen Joghurtdressing mit Kräutern der Provence.

15 MIN Vorbereitungszeit
15 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 Dose weiße Riesenbohnen
  • 3 hart gekochte Eier
  • 1 rote Zwiebel, klein gehackt

optional: Oliven

für das Dressing:

  • 150 g Joghurt (alternativ 2 EL Cashewmus mit 100 ml Wasser)
  • 1 EL Zitronensaft und 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL grobkörniger Senf
  • Pfeffer, Salz
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

  1. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, zugedeckt in wenig Salzwasser oder Brühe ca. 8 Min. garen. Abgießen und abkühlen lassen.
  2. Inzwischen die Tomaten waschen, von den Stielansätzen befreien, vierteln und entkernen. Thunfisch abtropfen lassen. Die Riesenbohnen in einem Sieb kalt abbrausen, gut abtropfen lassen. Die Eier pellen und vierteln.
  3. Den Joghurt mit Zitronensaft, Senf, Salz, Pfeffer und Kräutern zu einem Dressing verrühren. Alle vorbereiteten Zutaten darin wenden.

Geschmackstipp:

Für einen intensiveren Geschmack ergänzen Sie das Dressing mit etwas Mayonnaise.

Bohnen sind eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Sie enthalten neben guten pflanzlichen Proteinen jede Menge Ballaststoffe. Dadurch gelangen die Kohlenhydrate langsamer ins Blut und der Blutzuckerspiegel wird weniger belastet.

Vor allem enthalten sie eine Menge Vitamine, unter anderem B1, B2 und B6. Außerdem sind in hohen Mengen lebenswichtige Stoffe wie Phosphor, Magnesium, Kalium und Eisen enthalten, die positiv den Stoffwechsel beeinflussen.

Wer Verdauungsprobleme bei Bohnen vermeiden möchte, kann Gewürze wie Kümmel mit an die Mahlzeit geben. Oder einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee anschliessend trinken.

Diese Gewürze wirken gegen Blähungen und andere Verdauungsprobleme.

Wer getrocknete Bohnen verwendet, sollte diese gut über Nacht einweichen, das Einweichwasser wegschütten und sie ausreichend lange kochen.