Zum Inhalt

Süßkartoffelsuppe


Cremige und würzige Suppe aus Süßkartoffeln und Kokosmilch mit einem Hauch Ingwer und Gewürzen wärmt und versorgt mit vielen Vitalstoffen.

10 MIN Vorbereitungszeit
20 MIN Zubereitungszeit
Schwierigkeit
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 650 g Süßkartoffel
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Kokosöl oder Sesamöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 100 g Lauch
  • 2-3 EL Saft von einer Limette
  • 1 1⁄2 EL Sesamsaat
  • 1⁄2 Bund Koriander (oder Blatt-Petersilie)
  • Cayennepfeffer
  • Nach Belieben: Currypulver oder Kurkuma und schwarzen Pfeffer, Tandoori-Gewürz (ich nehme am liebsten Tandoori-Paste!)

  1. Süßkartoffeln schälen, grob würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen, fein würfeln.
  2. Den Lauch putzen, längs halbieren und in feine Ringe schneiden.
  3. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Ingwer und Knoblauch darin kurz anrösten. Süßkartoffeln, Gemüsebrühe und Kokosmilch dazugeben, aufkochen. Den Lauch zugeben und die Suppe etwa 15 Minuten kochen lassen.
  4. Sesam kurz anrösten. Vom Herd nehmen. Korianderblättchen grob hacken.
  5. Suppe pürieren. Mit Salz, Cayennepfeffer und 2–3 EL Limettensaft (restlichen Saft anderweitig verwenden) abschmecken. Nach Belieben noch weitere Gewürze zu geben wie Curry und Tandoori-Gewürz.
  6. Auf Suppenschalen verteilen und mit dem Sesam und den Korianderblättchen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Diese Suppe liefert eine extra Portion Vitalstoffe und eignet sich hervorragend für jedes Detox-Programm. Süßkartoffeln oder Batate wurden zum gesündesten Gemüse gewählt:


  • Ihr hoher Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen wie Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A, wirkt zellschützend und stärkt unsere Abwehrkräfte.

  • 100 g Batate decken ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin E. Es schützt die Zellen und verhindert, dass Fettsäuren und andere fettlösliche Vitamine in unserem Körper zu schnell altern.

  • Sie sind Quelle für Mineralstoffe und Vitamine

  • Sie enthalten viele hochwertige Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung

  • Ihr hoher Kalium-Gehalt reguliert den Blutdruck und kann Herzinfarkten sowie

    Schlaganfällen vorbeugen

  • Sie können den Blutzuckerspiegel senken und bei Diabetes helfen

  • Ihr hoher Anteil an Folat (Folsäure) ist gut für Schwangere oder Frauen mit Kinderwunsch

  • Sie enthalten fast kein Fett

page2image3760080